So kam ich mit 12 zum Gärtnern

Stand 30.04.2020. Mir folgen insgesamt über 40.000 Hobbygärtner/innen in den sozialen Netzwerken, ich bin auf angesagten Gartenmessen und Gartentreffen dabei, darf in großen Gartencentern Vorträge halten um meine Erfahrungen zu teilen und gebe sogar Interviews für FFN, Sat.1, NDR 2 und weiteren TV/Radio Sendern. Mit dem für mich perfekten Ausgleich zum Beruf als Altenpflege Azubi und einem sehr interessanten Hobby läuft es so gut, das ich Felix Hobby Garten sogar vor einem Jahr als Kleingewerbe anmelden musste. Doch das war nicht immer einfach und bis hier hin liegt ein langer Weg hinter mir, von dem ich dir gerne abseits vom Gartenthema berichte möchte.

Im Sommer 2012 fing alles an. Mich packte das Gartenfieber und ich “gründete” mit Marvin ein eigenes Bauunternehmen. Fast 2 Jahre zogen wir dann mit unserem dicken Kettcar, dem Hänger und ein paar Geräten durch unsere Nachbarstraßen und machten ein paar Gärten fertig, immer da wo Hilfe im Garten gebraucht wurde. Das Geschäft ging Pleite und ich war arbeitslos 😀 Im Sommer 2015 war ich mit Luca, auch ein guter Freund von mir unterwegs und wir spielten wie jeden warmen Sommertag draußen bei uns im Dorf an der Grundschule Fußball. Wir wollten was neues ausprobieren und Geld verdienen und da ich schon 3 Jahre im Gartenfieber war dachte ich an meinen eigenen Gemüsegarten mit Gemüseverkauf. Luca und ich gingen zu meinem Onkel und fingen an unser erstes Beet anzulegen. YouTube war im Trend und wir wollten natürlich auch alles festhalten.

Der erste Gemüsegarten bei meinem Onkel
Der erste Gemüsegarten bei meinem Onkel

Und auch mein kleines Beet Zuhause reichte mir dann nicht mehr, ich wollte nicht nur Getreide und Mais anbauen und so kam dann auch dort zu Freude meiner Eltern mehr Garten dazu 🙂

Der Garten musste größer werden

Und wie das mit ersten Videos auf YouTube so ist, waren auch meine ersten YouTube Videos nur zum lachen. Und ich als schüchterner Junge, der damit immer nur gemobbt wurde, weil Gärtnern so uncool ist und kein Mädchen jemanden mag der sich die Hände schmutzig macht, habe ich dann weinend nach meiner ersten Partynacht mit 16 vorm PC gesessen und Der Hobby Garten gelöscht. Auch Luca stieg kurz zuvor aus.

Doch mir fehlte was, ich hatte die ersten Gartenyoutuber wie Stefan’s Hobby Garten kennengelernt und wollte wieder mehr zeigen und Teil der Gartencommunity sein. Deshalb startete ich alleine neu mit “Felix Hobby Garten” Danach,  mitte 2016 war das immer noch das selbe. Schlechte Videos und nervige Menschen um mich die immer alles schlecht machten. Aber Aussagen wie “du schaffst niemals 200 Abonnenten, dann trage ich ein Fan Shirt von dir” spornten mich an, mehr dafür zu tun.

und Schwupps. Mitte 2017, 500 Abonnenten und eine Klassenkameradin in Felix Hobby Garten Shirt. Alleine das war es mir wert. Und es wurde immer besser. August 2017 lernte ich meine damalige Freundin kennen, meine erste “große Liebe” 😀 und viele Garten Community Aktionen wie der Gartenyoutuber Adventskalender brachten uns auch als Gemeinschaft immer weiter voran. Sie hat mich im Dezember 2017 für einen anderen verlassen, wie ihr euch jetzt denken könnt war ich als schüchterner Junge sicherlich nicht unschuldig daran. Im Nachhinein muss ich Ihr dafür danken, denn dass war quasi der Auslöser für alles was dann folgte.

1.  Januar 2018, ein einsames Silvester und ich fragte mich, Felix warum bist du so ein kleiner schüchterner Looser der nichts wirklich lange hinbekommt. Ich nahm mir mein Hund Codin mit und war lange Abends draußen und hörte beim Gassi gehen immer wieder Lieder von Max Giesinger oder schaute Videos von Maxim Mankevich, einen der besten Coaches für Persönlichkeitsentwicklung. 2 Monate dann konnte ich mein gejammer selbst nicht mehr hören.

Wenn du Zeit hast, schau mal direkt hier in ein Video von Maxim. Seine Videos sind Gold wert: https://www.youtube.com/watch?v=zUQx1T8eyE8&t=628s

06.Mai 2018. Das erste mal Gartenyoutubertreffen in Erftstadt, das erste mal Ralf, Sascha und Florian meine Idole sehen.  Gut 2000 Menschen und wer war morgens der erste da? Genau Felix, der vor Aufregung zuvor im Hotel das Frühstücken vergaß. Als erstes kamen Sascha und Florian, man kannte sich nur von YouTube und dann gaben die beiden mir die Hand, erkannten mich und sagten “Hi Felix”. Einer der Momente mit YouTube und allem drum und dran der mir bis heute mit dem genauen Bildern im Kopf läuft. Ich baute mein Stand auf und tatsächlich kamen sogar welche für ein Foto zu mir an den Stand und auch der WDR wollte wissen, warum ich so jung vom Gärtnern fasziniert bin. Das war einfach ein geiler Tag und ich merkte, hey Felix du schaffst gerade doch was. Max Giesinger brachte seinen Song Legenden raus. Bis heute übrigens mein absoluter Lieblingssong und auch der Song der mir immer wieder mal Freudentränen brachte. Ja Männer weinen nicht, ich aber schon. Vor wirklich jeder! Gartenreise läuft dieser Song als erstes im Auto.

Die Zeilen von Legenden. “So viel was wir sein können, wir müssen nur beginnen” und “weil ein kleiner Schritt alles ändern kann, fängt hier vielleicht was großes an” sind, so denke ich heute sicher der Schlüssel dafür, dass ich daraufhin 1000000% Power in die Sache steckte. Das Albumlogo, der Kompass, steht für meine Zeit wo ich einen Kompass brauchte und genau durch dieses Album und durch deren Gedanken wurde ich dann immer motivierter und erfolgreicher.

Sommer 2018 hatte ich mich dann ganz alleine für ein Jugendcamp 14 Tage auf Sardinien angemeldet ohne eine einzige Person dort zu kennen. Warum? Genau, weil ein kleiner Schritt alles ändern kann, fängt hier vielleicht was großes an. Zuvor war ich schon 18 geworden, habe ein eigenes Auto gekauft und hatte meine Ausbilundungsstelle fest. Alles lief super und Sardinien? Traumhaft. Stand up paddlen im Sonnenuntergang, Mountainbike-tour an den Klippen mit Klippenspringen und unten Schnorcheln, Ausflüge nach Alghero und Stintino und eine Strandübernachtung mit Lichtern, Musik, Feuerwerk und Himmelslaternen , die aufs Meer hinaus stiegen. Ich glaube da brauche ich keine Bilder zeigen, gibt es aber auf Instagram @felixw.insta 😉

2019.

15 Gartentreffen, das erste am 03. Januar, das letzte am 23.12. Viele Gartenfirmen, GartenYouTuber und Gartentreffen habe ich besucht. Beim GartenYouTubertreffen bei Köln habe ich sogar meine damalige Freundin kennengelernt. Doch eine Fernbeziehung war mit Altenpflege und Gartentreffen nach einem halben Jahr einfach zu viel. Jedes Wochenende war irgendwas, entweder auf Gartenreise, im Altenheim oder bei meiner Freundin in Braunschweig. Kaum ein Wochenende Zeit für sich oder mit Freunden feiern gehen. Zweiter versuch mit einer Beziehung, auch gescheitert:D Mein Jungpflanzenverkauf beim Tierheim, Erftstadt, weit unter München zum Rigotti und mein neuer Garten, bei dem mir Niklas, ein guter Freund von mir oft hilft haben 2019 gekrönt. 2019 nur unterwegs aber es hat sich soooooo super gut angefühlt, dass ich einfach immer mehr brauchte oder auch wollte 😉 Mittlerweile kann ich nicht mehr stillsitzen, wenn ich zwischen 07.00 und 18 Uhr nichts zu tun habe gehe ich ein. Fernsehen, Alkohol oder faul im Bett liegen war noch nie so meins.

2020

Leider musste ich jetzt alle meine Treffen/Termine vorerst absagen. Ich wünsche euch allen beste Gesundheit. Im Februar war ich bereits in 2 Radiosendern des NDR zu hören und jetzt wurde vor kurzem mein Beitrag auf Sat.1 ausgestrahlt. Heute war ich beim Radiosender FFN zu Gast und ein weiteres Interview ist in Bearbeitung, ich werde euch natürlich rechtzeitig bekanntgeben wann es veröffentlicht wird 😉 in nicht mal 2 Wochen ist der Jungpflanzenverkauf beim Tierheim Lingen und dann gehts endlich wieder los.

Wichtig war mir nochmal den Anfang genau darzustellen. Was 2019 und jetzt so passiert wisst ihr ja 🙂 ich hoffe ich kann euch so auch ermutigen schwere und unmögliche Wege zu gehen 🙂

Euer Felix